Sie sind hier: Startseite  

BEDBURGER TEICHE (NSG)
 

Wasservogelschutzgebiet Bedburger Teiche

die vier ehemaligen Klärteiche der Zuckerfabrik Bedburg (Rhein-Erft-Kreis) stehen seit 2002 unter Naturschutz. Bis Mitte der 1990er Jahre wurden hier noch organische Abwässer aus der Zuckerrübenverarbeitung aufbereitet.
Heute zählt das rund 30 ha große Areal zu den wichtigsten Durchzugs- und Rastgebieten für Wasser- und Watvögel im südlichen NRW. Zu den Brutvögeln des Gebietes zählt neben dem zierlichen Zwergtaucher (Brutbestand: Bis zu 31 Paare) inzwischen auch der sehr seltene Schwarzhalstaucher. Vogelbeobachter kommen hier auf ihre Kosten. Mindestens ein Fernglas, noch besser, ein Spektiv, sollte man schon mitbringen. Und bitte: Die Wege nicht verlassen und Hunde an der Leine führen !




 
 

Blick über Teich I nach Norden (8/2005) Die Flachwasserzonen und Schlammflächen bieten rastenden Watvögeln reichlich Gelegenheit zur Nahrungssuche.




 

Bekassinen (Gallinago gallinago) Diese Schnepfenvögel stochern mit ihren langen und sensiblen Schnäbeln nach Würmern und Insektenlarven.